Überspringen zu Hauptinhalt

Die besten Bewerbermanagement-Systeme 2021

Foto: cottonbro/pexels.com

Voraussichtliche Lesedauer: 3 Minuten

Um neue Mitarbeiter*innen zu finden, ist ein gut strukturiertes Bewerbermanagement unerlässlich. Das Bewerbermanagement ist eine Methode aus den Bereichen Personalmanagement und Talentmanagement und umfasst alle Prozesse von der Ausschreibung einer vakanten Stelle bis hin zum Aufbau eines Talentpools. Es gehört also zum Recruiting, ist jedoch auch Teil des Employer Brandings. Denn es verbessert das Image des Arbeitgebers, wenn Bewerbungsprozesse sauber und transparent ablaufen und die Candidate Experience somit als positiv wahrgenommen wird. Für die Steuerung der Personalbeschaffung und Verwaltung der Bewerberdaten gibt es eine Reihe von HR-Software-Lösungen. Darin können Unternehmen idealerweise all ihre Maßnahmen bündeln.

Gütesiegel für das digitale Talentmanagement

Allerdings: Der Markt für Recruiting-Software ist recht unübersichtlich. Über 160 Systeme stehen zur Auswahl und nicht alle passen gleichermaßen zu jeder Art von Unternehmen. Was für ein Unternehmen eine für die Größe oder Branche sehr gut passende E-Recruiting-Lösung ist, kann für ein anderes Unternehmen, zum Beispiel einer anderen Größenordnung, nicht unbedingt ideal sein. Auf der diesjährigen HR-Leitmesse Zukunft Personal Europe Virtual (12. bis 16. Oktober 2020) wurde versucht, etwas Licht ins Dunkle zu bringen. Im Rahmen der ICR Digital Recruiting Days wurde hier das Gütesiegel „Deutschlands beste Bewerbermanagement Software“ verliehen.

Mehr als 1.400 Recruiter*innen bildeten dabei die Jury und teilten hierfür ihre Erfahrungen mit den von ihnen genutzten HR-Systemen. Vergeben wurden die Gütesiegel in acht Kategorien: vier Hauptkategorien nach Anzahl der Recruiting-Bedarfe und vier Spezial-Kategorien nach Funktionsperformance (Nutzerfreundlichkeit für Recruiter*innen, Datensicherheit, Management des Bewerbungseingangs, Nutzerfreundlichkeit für Bewerber*innen). 25 Kriterien galt es zu beurteilen – von der automatischen Erfassung von Bewerberdaten (CV-Parsing) über Interviewführung und Vergleichsmöglichkeiten der Kandidat*innen bis hin zur Nutzung eines Talentpools im System.

Am Ende konnte der Anbieter d.vinci sechs „Kunden-Oscars“ abräumen, eine Testsieger-Auszeichnung ging an Coveto (für KMU mit Recruiting-Bedarf von 1-50 p.a.) und eine an die Software-Lösung Beesite von Milch & Zucker (für Großunternehmen mit Personalbedarf von 500+ p.a.). Da Coveto neben der Verteidigung des Spitzenplatzes bei den Mittelstandbedarfen allerdings zusätzlich auch noch vier „Sehr gut“-Auszeichnungen einheimsen konnte, dürfen sie sich zu Recht als d.vinci-„Jäger“ bezeichnen und die Rangfolge im nächsten Jahr vielleicht wieder drehen können. Weitere „Sehr gut“-Auszeichnungen haben sich Concludis, Rexx, Talention, Beesite, Prescreen und Haufe Talentmanagement verdient.

Die besten Bewerbermanagement-Systeme nach Größenklasse

  • 1 bis 50 Einstellungen/Jahr: Coveto, d.vinci, Concludis
  • 51 bis 100 Einstellungen/Jahr: d.vinci, Rexx, Concludis/Talention
  • 101 bis 500 Einstellungen/Jahr: d.vinci, Rexx, Beesite
  • über 500 Einstellung/Jahr: Beesite, Haufe, Successfactors

Nutzerfreundlichste und sicherste Bewerbermanagement-Systeme

  • Nutzerfreundlichkeit für Recruiter*innen: d.vinci, Coveto, Prescreen
  • Datensicherheit: d.vinci, Coveto, Beesite
  • Management des Bewerbungseingangs: d.vinci, Coveto, Talention
  • Nutzerfreundlichkeit für Bewerber*innen: d.vinci, Coveto, Concludis

Über den ICR E-Recruiting Software Report 2020/2021

Das Institute for Competitive Recruiting (ICR) hat für diesen Qualitätscheck, den ersten Vergleich seiner Art in Deutschland, in den letzten Jahren über 10.000 HR-Verantwortliche befragt. Antworten über die Nutzung und die Erfahrungen mit den Bewerbermanagement-Systemen haben zwischen 300 und 900 Unternehmen gegeben. Für den Report 2020/21 haben mehr als 1.400 Kunden HR-Lösungen hinsichtlich ihrer Funktionalität beurteilt.

Latest Articles

Diese 10 HR-Trends bestimmen das Jahr 2022

Das Unerwartete erwarten. Damit lassen sich die letzten zwei Pandemie-Jahre wohl am besten beschreiben. Und auch 2022 wird es wohl nicht so sein wie „vorher“. Doch nicht allein Covid-19 hat vieles in der HR-Welt verändert. Schon seit Jahren ist eine Personalrevolution im Gange. Durch die Digitalisierung, die demografische Entwicklung und – vor allem bei jungen Talenten – neue Sichtweisen auf das Thema Karriere. Um Nachwuchskräfte zu gewinnen und zu binden, sollten Personalabteilungen demnach einige wichtige Trends auf dem Schirm haben.

Recruiting-Kennzahlen: Warum die Time-to-Hire so wichtig ist

Recruiting-Kennzahlen (KPIs) helfen dabei, den Recruiting-Prozess zu evaluieren. Läuft dieser optimal? Ist die Einstellung neuer Mitarbeiter*innen als Erfolg zu bewerten? Wo gibt es Potenzial zur Verbesserung? Antworten auf solche Fragen liefern Messverfahren in bestimmten Bereichen. Darunter: die Zeit, also die Time-to-Hire.

Interview: Benedikt Bergner von Studyflix

Studyflix ist die größte E-Learning-Plattform im deutschsprachigen Raum. Im Interview erklärt Gründer und Geschäftsführer Benedikt Bergner die großen Vorteile von Lernvideos – sowohl für Studierende als auch für Unternehmen, die Nachwuchskräfte suchen.
An den Anfang scrollen
Suche